Kontakt | Impressum
Dichtheitsprüfung

Erklärungen oft verwendeter Fachbegriffe

Grundstücksentwässerungsanlage

Bauliche Anlage zur Sammlung, Ableitung, Beseitigung und Behandlung von Abwasser in Gebäuden und auf Grundstücken. (DIN 1986-100)

Hausanschluss

Private Kanalleitungen, die über die Grundleitungen und den Anschlusskanal die privaten Abwässer des Hauses und des Grundstücks in die öffentliche Kanalisation leiten.

Grundleitungen


Grundleitungen sind die im Erdreich oder in der Grundplatte des Hauses verlegten Leitungen, die das Abwasser dem Anschlusskanal zuführen.

Anschlusskanal

Der Anschlusskanal leitet das Abwasser von der ersten Reinigungsöffnung, z. B. dem Revisionsschacht, bis in den öffentlichen Kanal.

Mischsystem/Mischwasserkanalisation

Beim so genanntem Mischsystem/Mischwasserkanalisation werden Schmutz- und Regenwasser gemeinsam in einer Kanalleitung transportiert.

Trennsystem/Trennkanalisation

Beim so genannten Trennsystem/Trennkanalisation werden Regen- und Schmutzwasser separat gesammelt und in zwei getrennten Kanalleitungen transportiert.

Sanierung

Die Sanierung beschreibt „Alle Maßahmen zur Wiederherstellung oder Verbesserung von vorhandenen Entwässerungssystemen.“

Reparatur

Zur Reparatur gehören „Maßnahmen zur Behebung örtlich begrenzter Schäden“. (Muffen, Risse, Löcher etc.)

Renovierung

Zur Reparatur gehören „Maßnahmen zur Verbesserung der aktuellen Funktionsfähigkeit von Abwasserleitungen und -kanälen unter vollständiger oder teilweiser Einbeziehung ihrer ursprünglichen Substanz“. (komplette Leitung von innen)

Erneuerung

Die Erneuerung beschreibt die „Herstellung neuer Abwasserleitungen und -kanäle in der bisherigen oder einer anderen Linienführung, wobei die neuen Anlagen die Funktion der ursprünglichen Abwasserleitung und –kanäle einbeziehen“. (komplette Leitung oder Teilstücke)